Kategorie-Archiv: Uncategorized

Nachtrag zur Absage

Liebe MeDDal-Fans,
wir verstehen natürlich, dass ihr unzufrieden seid, deshalb möchten wir unsere Entscheidung etwas genauer erläutern. Die Information über die Unwetterwarnung stammt vom DRK, das Zugriff auf das FeWIS-System hat und damit längerfristige Aussagen machen kann als die einschlägigen Online-Berichterstattungen. Aus diesem Grund gab es auch keine Quelle in unserem ursprünglichen Post. Im Falle der Unwetterwarnung würden diverse sicherheitstechnische und logistische Probleme auf uns zukommen, die wir auch finanziell nicht stemmen können, insbesondere wenn wir bei schlechtem Wetter mit ernsthaften Umsatzeinbußen rechnen müssen. Wir sind ein kleiner Verein ohne großes Startkapital und müssen solche Risiken gut abwägen. Während große etablierte Festivals es sich durchaus leisten können, die Veranstaltung mittendrin abzubrechen, ist uns das leider nicht möglich. Dazu kommt, dass dieses Jahr de facto bereits mehrmals Festivals unter desaströsen Bedingungen stattfanden; das Southside Festival beispielsweise musste neben den Umsatzeinbußen materielle Schäden an Bühne, sanitären Anlagen etc. und außerdem mehrere Verletzte (!) verbuchen. Ganz zu schweigen von den persönlichen Verlusten der Besucher, die nicht nur ihrer Party beraubt wurden, sondern deren Zelte vom Wind zerfetzt, Habseligkeiten vom Wasser weggespült und Autos abgesoffen waren. Uns selbst hat es auch viel Überwindung gekostet, diese Entscheidung zu treffen. Wir haben alle viel Zeit und Arbeit in dieses Projekt gesteckt und tragen die entstandenen Kosten auch selbst. Uns wäre es auch viel lieber, dass Odin Storm stattfinden zu lassen, aber wir sind der Meinung, dass dies die verantwortungsvollste Variante ist. Wir wollen auch keinen Rückzieher machen oder “aufgeben“, sondern haben nur die Entscheidung getroffen, die wir für richtig halten. Bis zum nächsten Jahr soll der Verein wachsen und von den Erfahrungen diesen Jahres profitieren, sodass wir im nächsten Jahr in der Lage sind, auch kurzfritig eintretende und problematische Situationen souverän zu managen und in jedem Fall ausreichend Sicherheit zu gewährleisten.

Odin Storm 2016 wegen Unwetter abgesagt

Wir haben leider eine schlechte Nachricht für euch. Wir haben Informationen über eine bevorstehende Unwetterwarnung am kommenden Wochenende erhalten, die voraussichtlich zeitweise mit Windstärke 9-10 eingestuft wird. Leider haben wir als junger Verein nicht die Kapazitäten, das Festival im Extremfall ausreichend abzusichern und haben daher die Entscheidung getroffen, das Odin Storm 2016 abzusagen.
Wenn wir nicht in der Lage sind, eure Sicherheit in dem kommenden Unwetter zu garantieren, ist dies ein Risiko, das wir nicht eingehen wollen und können.

Wir haben uns alle auf die Früchte unserer Arbeit gefreut und sind selbst traurig darüber, so kurz vor dem Festival absagen zu müssen. Das ist jedoch keinesfalls als „Aufgeben“ oder als Rückzieher zu werten, wir haben die Risiken abgewogen und uns schließlich nach langer und heftiger Diskussion für die Variante entschieden, die uns am verantwortungsvollsten erscheint. Wir lassen den Kopf nicht hängen – ein Odin Storm 2017 und weitere soll es trotzdem geben! Bis dahin soll der Verein wachsen und von den Erfahrungen diesen Jahres profitieren, sodass wir im nächsten Jahr in der Lage sind, auch kurzfristig eintretende und problematische Situationen souverän zu managen und in jedem Fall ausreichend Sicherheit zu gewährleisten.

Unser Dank gilt all denen, die an uns geglaubt haben und uns mit Rat und Tat zur Seite standen.

Wie es jetzt mit uns weitergeht? Darüber informieren wir euch hier in den nächsten Wochen. Hoffentlich mit dem ersten Odin Storm im nächsten Jahr!

Jeder der eine bereits eine Karte erworben hat, bekommt natürlich sein Geld zurück.

Vielen Dank, dass ihr uns bis hierher begleitet habt!

Noch 8 Tage

8 Tage bis zum Festival – heute noch ein paar Hinweise:

Unmittelbar neben dem Festivalgelände befindet sich ein Badesee, der bei heißem Wetter für genügend Abkühlung sorgen dürfte. Dies ist Privatgelände, haltet also bitte die Regeln dort ein, vor allem die Nachtruhe.

Der Ticketverkauf ist noch bis diesen Freitag (morgen) geöffnet – danach wird es nur noch das Formular für Reservierungen geben, aber es werden keine Tickets mehr verschickt. Diese gibt es dann direkt vor Ort am Einlass.

Sämtliche Glasbehältnisse sind auf dem gesamten Festivalgelände verboten (wie ihr es sicher schon von anderen Festivals kennt). Dies dient zum Schutz aller Beteiligten.
Alles weitere wird in der Geländeordnung bzw. den AGB’s beschrieben.

Falls dann noch Fragen offen sind, findet ihr diese in den FAQ.

Noch 10 Tage

10 – der Count Down läuft jetzt schnell, und die Organisation läuft ebenso auf Hochtouren! Zwischen dem ganzen Wust, der noch zu bearbeiten ist, sind wir glücklich, dass es erfreuliche Nachrichten gibt:

Es werden u.a. ODIN TRUNK (VOM FAß!) und Met zu erwerben sein. Klar, auf einem Festival, welches nach einer heidnischen Gottheit benannt ist, muss es natürlich auch passende Getränke geben. Natürlich gibt’s auch herkömmliches Bier zur Genüge. Und wir hoffen auch auf euren Durst – denn mit eurer odinsgleichen Trinkfestigkeit unterstützt ihr unser Festival – ist doch eine Win-Win-Situation, oder? 😉

Aralez statt Waldtraene

Bedauerlicherweise haben Waldtraene ihren Auftritt auf dem Odin Storm 2016 abgesagt. Wir haben jedoch bereits Ersatz gefunden.

Die 2012 in Dresden gegründete Band ARALEZ besteht aus deutschen und armenischen Musikern, was aus ihren Songs deutlich herauszuhören ist. Mit dem psychedelisch-melancholischen Charakter ihrer Musik spielen sie ihren ganz eigenen Stil, irgendwo zwischen Folk, Rock und Metal. Atmosphäre garantiert! Dabei wechseln sich orientalische Frauenstimme und Screaming am Gesang ab. Auch interessant: Der Name Aralez stammt aus der armenischen Mythologie, wo die Aralezen fliegende Hundegottheiten sind.

Neu: Link-und Downloadbereich

Wir haben jetzt für euch auch einen Download-Bereich eingerichtet, wo sich alle wichtigen Dokumente (inklusive Running Order) finden lassen und zum Download bereitgestellt werden. Diesen findet ihr unter Infos –> Links & Downloads. Desweiteren gibt es dort auch einen Link zum mobilen Eventguide, mit welchem ihr euch euer Festivalprogramm individuell zusammenstellen könnt.

Auf der Seite F.A.Q. sind jetzt auch eure Fragen rund um das Festival beantwortet. Sollten noch Fragen offen sein, kontaktiert uns gern über unsere facebook-Seite.

Grabak bestätigt!

Nachdem wir auf unserer facebook-Seite nach euren Wünschen bzgl. Bands gefragt haben, ist es uns nun tatsächlich gelungen, GRABAK mit ins Boot zu holen! Hoffentlich freut ihr euch genauso wie wir 🙂

Die anderen beiden Slots sind auch nicht mehr ganz so frei wie sie scheinen – Absprachen dazu laufen schon. Lasst euch überraschen, welche eurer Wünsche dort verwirklicht werden 🙂

Website ist online!

…wie ihr offensichtlich seht, wenn ihr hier seid. 😉 Neben der facebook-Präsenz unseres Vereins (MeDDal Heads e.V.) wurde nun eigens für das Odin Storm in Zusammenarbeit mit unserem Medieninformatik-Experten und unserer Graphikerin diese Website erstellt, auf der ihr alle Informationen rund um das Open-Air-Festival übersichtlich einsehen könnt. Desweiteren wurde ein Online-Shop für den Ticketverkauf eingerichtet.

Ein kurzes Resumée für all diejenigen, die uns noch nicht kennen:
Der MeDDal Heads e.V. ist ein Verein aus Dresden mit dem Ziel, ein alljährliches Metal-Festival in Dresden/Umgebung ins Leben zu rufen. Dazu traf man sich erstmal im Monat September des Jahres 2015 zu einem Brainstorming – dem ersten Treffen wohnten lediglich 3 Personen bei. Nachdem weitere motivierte Meddalheads gefunden wurden, war man in der rechtlichen Position, einen Verein gründen zu können, um bei allen wichtigen offiziellen Treffen geschlossen als Interessengemeinschaft auftreten zu können. Dies ist dann auch geschehen: Der MeDDal Heads e.V. wurde ins Leben gerufen.

Was ist bisher passiert? Ein Artwork für das Odin Storm wurde entwickelt und ausgearbeitet,  21 Bands – darunter auch  bereits von anderen Festivals bekannte –  sind bisher für das Jahr 2016 bestätigt, diese Website wurde erstellt, Werbung ist in Arbeit, an Sponsoren sind wir dran und an Partnern im Raum Dresden mangelt es nicht. Desweiteren wurde ein Konzeptplan u.a. für die Gewinnung von Sponsoren erstellt. Daneben gab und gibt es noch viele Kleinigkeiten zu tun (Wasserversorgung, sanitäre Anlagen, Tickets etc. zählt da alles mit rein), und natürlich steht noch viel Arbeit an, aber uns macht das ja Spaß. 🙂 Nicht zu vergessen: Die Mitglieder des Vereins arbeiten ehrenamtlich, d.h. das ist eine Veranstaltung von Fans für Fans.